Aguarde...

DRAMENANALYSE VON FRIEDRICH SCHILLERS

'MARIA STUART'



Produto disponível até 15min após 
a confirmação do pagamento!

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Veranstaltung: NDL, Sprache: Deutsch, Abstract: Friedrich Schiller setzt sich bereits im Jahr 1782/83 mit der historischen Figur der schottischen Königin Maria Stuart auseinander. Zu einer literarischen Realisierung kommt es jedoch erst im Jahr 1799, nachdem er zuvor den 'Wallenstein' abgeschlossen hat. In seinem Drama behandelt Schiller ausschließlich die letzten Lebenstage der Maria Stuart und ihre Hinrichtung. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der formalen Analyse von Schillers Drama. Dabei stützt sich die Untersuchung vorrangig auf den Dramentext als solches. Die Ebenen der Transformation und der Aufführung, sind für das Gesamtverständnis eines Dramas von hoher Bedeutung, da sich die textliche Grundlage des Dramas erst in der Bühnenaufführung endgültig realisiert, sollen aber dennoch an dieser Stelle ausgespart werden. Zunächst wird der Aufbau der Handlung untersucht. Hierbei werden Fragen zu Strukturmerkmalen und Form des Dramas beantwortet. Nachfolgend werden das Setting und die Figurenrede, Augenmerk liegt hierbei vorrangig auf den Sprachformen des Mono- und Dialogs, der Stichomythie sowie der Zeilenrede, untersucht. Im Anschluss wird im Rahmen der Analyse das zentrale Merkmal der Regieanweisungen (Paratexte) dargelegt. Alle analytischen Untersuchungen werden mit konkreten Beispielen unterlegt und veranschaulicht. Ziel und zugleich Hauptaugenmerk der Dramenanalyse ist es, einen ersten Einblick in die Struktur von Schillers Drama zu geben. Weitreichende, detaillierte Beschreibungen inhaltlicher sowie formaler Art, kann und soll diese Arbeit nicht leisten.

Detalhes do Produto

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO