Aguarde...

RESEARCH DESIGN: BEEINFLUSST GENDER EQUALITY DAS

AUSMASS DER HANDELSLIBERALISIERUNG?



Produto disponível até 15min após 
a confirmação do pagamento!

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: 1,0, Universität Konstanz, Veranstaltung: Forschungsdesign und Forschungslogik, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Innerhalb der neoliberalen Schule der politikwissenschaftlichen Disziplin der Internationalen Beziehungen wurde eine Vielzahl von Theorieansätzen zur Erklärung der Kooperation zwischen Staaten entwickelt. Aber obwohl sich die verschiedenen Formen auf durchaus unterschiedliche Grundannahmen stützen, identifiziert die feministische Literatur doch ein gender bias: Dort heißt es, die theoretischen Grundlagen basierten auf männlichen Konstruktionen, die die gesamte Denkweise in der Disziplin geprägt hätten, während spezifisch weibliche Haltungen und Strukturen als irrelevant ausgeschlossen worden seien. Nach Keohane ist es deshalb für die Weiterentwicklung der IB wichtig, zentrale Konzepte der IB-Theorie von einem feministischen Standpunkt aus umzuformulieren und gleichzeitig ihren Wert für die empirische Forschung zu ermitteln (Keohane 1991: 45). Die Forderung lautet also, Frauen als Akteure und Subjekte mit in die Theorien der IB einzubeziehen: gender soll als Determinante der internationalen Politik berücksichtigt werden, da es die Rollen bzw. die sozialen, politischen und ökonomischen Funktionen in der Gesellschaft bestimmt. Sandra Harding (1987, in Grant/Newland 1991) definiert gender als 'a systematic social construction of masculinity and femininity that is little, if at all, constrained by biology.'

Detalhes do Produto

    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2005
    • Ano:  2016
    • País de Produção: United States
    • Código de Barras:  2000879606103
    • ISBN:  9783638412834

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO