Aguarde...

UNTERSCHIEDE UND GEMEINSAMKEITEN IN DER

PLAKATWERBUNG VON CDU UND SPD ZUR BUNDESTAGSWAHL



Produto disponível até 15min após 
a confirmação do pagamento!

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Professur für Innenpolitik und Vergleichende Regierungslehre), Veranstaltung: Interdisziplinäres Seminar 'Volksparteien - Ein Auslaufmodell? Geschichte, aktueller Stand und Perspektiven von CDU und SPD., Sprache: Deutsch, Abstract: 'Werbung entscheidet Wahlen' besagt ein Zitat aus einem Fachaufsatz. Diese Seminararbeit befasst sich mit der Analyse des Wahlkampfes von CDU und SPD anlässlich der Bundestagswahl 2002, bei der Edmund Stoiber (CSU) als Spitzenkandidat der CDU/CSU den damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) herausforderte. Gerhard Schröder blieb nach Auszählung der Stimmen Bundeskanzler. Wahlplakate im Rahmen von Wahlanalyse zu untersuchen, ist nicht weit verbreitet und übte daher einen Reiz auf den Autoren aus, sich mit dieser Thematik zu befassen. Hierbei ging es im wesentlichen um die Darstellung von Aufbau, Akzenten und Ablauf der Kampagnen. Dies wird bei den betrachteten Parteien auch in Relation zum veröffentlichtem Wahlprogramm gestellt. Eingeleitet wird die Seminararbeit durch grundsätzliche Feststellungen zum Wahlkampf mit seinen Entwicklungstendenzen am Beispiel von Professionalisierung der Wahlwerbung und Anforderungen an die Plakatgestaltung in Wahlkampagnen. Schnell fällt das Stichwort 'Amerikanisierung' im Kontext der Wahlanalyse.In den 1970er Jahren in einer Stadt in Niedersachsen geboren, die westlich von Hannover gelegen ist. Nach dem Abitur begann der aktive Kontakt mit der Bundeswehr. Daraus wurde eine insgesamt 14 jährige Verwendungszeit in der Pioniertruppe, davon 13 Jahre in der Laufbahn der Offiziere. Als Laufbahnbestandteil erfolgte die akademische Ausbildung an der Universität der Bundeswehr in München. Der Universitätsabschluss erfolgte im Studium Staats- und Sozialwissenschaften. Grundsätzliches Curriculum des Grundstudiums: Politikwissenschaften, Geschichtswissenschaften, Verwaltungswissenschaften/Öffentliches Recht, Statistik, Empirische Sozialforschung, Erziehungs- und Gesellschaftliche Anteile, Volkswirtschaftslehre (Einführung, Mikro- und Makroökonomie). Curriculum Hauptstudium: Politikwissenschaften (Hauptfach), Volkswirtschaftslehre, Ethik, Soziologie, Technische Anteile. Neben militärischer Führungsverwendung war die Zeit nach dem Studium im Wesentlichen geprägt durch mehrjährige (> 4 Jahre) konzeptionelle Arbeit in der Weiterentwicklung. Nach Beendigung des Dienstverhältnisses erfolgte der Wechsel in die Zivilwirtschaft.

Detalhes do Produto

    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2011
    • Ano:  2016
    • País de Produção: United States
    • Código de Barras:  2000914278555
    • ISBN:  9783640949700

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO