Aguarde...

WAHRHEIT, NICHT DER TRAUM - FRANZOSISCHER

REALISMUS IM 19. JAHRHUNDERT MIT EINEM SEINER


de: R$ 43,39

por: 

R$ 41,29preço +cultura


Produto disponível até 15min após 
a confirmação do pagamento!

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1-, Technische Universität Berlin (Kunstgeschichte), Veranstaltung: Realismus im 19. Jh., 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff des Realismus ist theoretisch-ästhetisch und kunst- wie literaturgeschichtlich sehr problematisch; er wird nicht einheitlich benutzt und bezieht sich sowohl auf Methoden der Darstellung als auch auf Epochen und Richtungen von Kunst und Literatur. In der Kunstgeschichte bezeichnet er die Kunstrichtung, die sich im 19. Jahrhundert in Frankreich herausbildete, und die im Besonderen als Reaktion auf den idealisierenden Klassizismus, der an den Akademien und den Salons dieser Zeit seinen Niederschlag fand, zu sehen ist. Zeitgleich hierzu begann sich im 19. Jahrhundert die Ideologie des Materialismus zu etablieren, der dem Realismus ein theoretisches Fundament verlieh. Allgemein gemeint ist mit Realismus eine Gestaltungsweise in Malerei und Plastik, deren Ergebnis ein Abbild der sichtbaren Wirklichkeit darstellen soll. Dabei unterscheidet er sich vom Naturalismus, welcher als 'Darstellungsart, die auf Naturanschauungen beruht, auf Naturstudium im besonderen, auf eine getreue Wiedergabe ihrer Motive und Details aus ist.' Wo der Naturalismus also auf eine möglichst objektive Darstellung des Bildmotivs abziele, kann der Realismus darüber hinaus zugleich Deutung und Wertung des abzubildenden Sujets beinhalten. Er kann eine inhaltliche Haltung, eine aufklärerische Absicht mit dem Ziel kritischer Bewusstmachung von gesellschaftlichen Realitäten und Diskrepanzen beinhalten. Auf die Schwierigkeit der eindeutigen Abgrenzung des Realismus vom Naturalismus weist Nungesser hin: 'Eine [...] auf Trennung von Inhaltswiedergabe (Realismus) und Darstellungsweise (Naturalismus) zielende Erklärung der beiden Begriffe übersieht ihre historischen Konkretionen, die diese Unterscheidung oftmals unterlaufen.' Bei aller Problematik der Unterscheidung zu z.B. der naturalistischen Darstellung kann der Realismus als spiegelnde Kunstform verstanden werden, die durch formal stilistische oder ideelle Ausdrucksweisen eine objektive Realität verändert darstellt, und damit zumindest deutlich von der idealistischen Kunst abzugrenzen ist.

Detalhes do Produto

    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2005
    • Ano:  2016
    • País de Produção: United States
    • Código de Barras:  2000879564427
    • ISBN:  9783638399616

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO