Aguarde...
 

ABRISS, ERHALT ODER REKONSTRUKTION? DIE KONTROVERSE UM DEN KÜNFTIGEN UMGANG MIT DEN BAULICHEN ÜBERRESTEN


    R$ 176,40

    em até 5x de R$ 35,28 sem juros no cartão, ver mais opções
    Produto sob encomenda
    Previsão: 6 Semanas + Frete

     
    Frete grátis para compras acima de:
    Sul e Sudeste: R$ 99,00
    Centro-Oeste e Nordeste: R$ 109,00
    Norte: R$ 139,00
    Confira o regulamento

    Calcule prazo de entrega e frete:

     - 

    Sinopse

    Bachelorarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Neuere Geschichte, Note: 1,0, Katholische Universitat Eichstatt-Ingolstadt (Lehrstuhl fur Neuere/Neueste Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Nationalsozialismus hatte die Architektur, die Hitler zur Staatskunst erhoben hatte, herausgehobene propagandistische Funktionen. DIe in Nurnberg entstandenen Bauten der nationalsozialistischen Architektur, wurden von Hitler und seinen Architekten als Beleg fur den Ewigkeitsanspruch des "Dritten Reiches" entworfen. SIe waren nach wenigen Reichsparteitagen und sechs Kriegsjahren nichts weiter als ein riesiges Aufmarschgelande mit mehreren stillgelegten GroSSbaustellen vor den Toren des fast vollstandig zerstorten Nurnbergs. Dennoch sind die baulichen Hinterlassenschaften im Kontrast zur sonstigen Bebauung und Infrastruktur so uberdimensional, dass sie bis heute den Sudosten Nurnbergs optisch pragen. WIe mit dieser Hinterlassenschaft, dem ehemaligen Reichsparteitagsgelande, umgegangen werden soll, hat die Nurnberger Bevolkerung und auch uberregionale Offentlichkeit seit Kriegsende 1945 schon mehrfach beschaftigt. MEhrere Generationen haben sich mit dem Erbe der baulichen uberreste nationalsozialistischer Selbstinszenierung auseinandergesetzt - und dies geschah uber die vergangenen 70 Jahre hinweg auf unterschiedliche Weise: Zunachst herrschten Pragmatismus und Verdrangung vor. PRagmatismus deshalb, weil das Wenige, das nutzbar schien, weitergenutzt wurde - die Zeppelintribune als das, was sie auch bei den Reichsparteitagen war, als Zuschauertribune und das Zeppelinfeld als Versammlungs- und Veranstaltungsort fur Massenveranstaltungen. VErdrangung deshalb, weil auch Teile des Gelandes und der Bauten einfach beseitigt wurden. VOn der Luitpoldarena und ihren Zuschauertribunen, vom Marzfeld mit seinen gigantischen Turmen ist nichts mehr zu sehen. DIe Kolonnaden der Zeppelintribune wurden 1967 gesprengt, die Seitenturme abgetragen. uBer die Beseitigungen hinaus ist auch die Weiternutzung der Bauten jahrzehntelang ohne jeglichen Hinweis auf die Geschichte und Bedeutung des Gelandes geblieben, die "trivialisierte Nutzung" der Bauten auSSerhalb historischer Einordnung kann auch als Verdrangung interpretiert werden. So steht Nurnberg und das Reichsparteitagsgelande durchaus symptomatisch fur einen nicht nur hier vorzufindenden wechselhaften Umgang mit dem Erbe des Nationalsozialismus.

    Detalhes do Produto

      • Origem:  IMPORTADO
      • Editora: GRIN VERLAG
      • Edição:  1
      • Ano:  2018
      • Idioma: INGLÊS
      • País de Produção: Germany
      • Código de Barras:  9783668634848
      • ISBN:  366863484X
      • Encadernação:  BROCHURA
      • Altura: 210.00 cm
      • Largura: 148.00 cm
      • Comprimento: 5.00 cm
      • Peso: 0.13 kg
      • Quantidade de Itens do Complemento:  0
      • Nº de Páginas:  80

    Avaliação dos Consumidores

    ROLAR PARA O TOPO