Aguarde...
 

ANALYSE DER ENTSCHEIDUNG DES BVERFG VOM 16.06.2015. 2 BVR 2718/10 ZUR EILKOMPETENZ DER STAATSANWALTSCHAFT


    R$ 93,00

    em até 3x de R$ 31,00 sem juros no cartão, ver mais opções
    Produto sob encomenda
    Previsão: 6 Semanas + Frete

     
    Frete grátis para compras acima de:
    Sul e Sudeste: R$ 99,00
    Centro-Oeste e Nordeste: R$ 109,00
    Norte: R$ 139,00
    Confira o regulamento

    Calcule prazo de entrega e frete:

     - 

    Sinopse

    Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Jura - Strafprozessrecht, Kriminologie, Strafvollzug, Note: 16 Punkte, Universitat Regensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Entscheidung des BVerfG vom 16.06.2015 zur Eilkompetenz der Staatsanwaltschaft bei der Anordnung von Wohnungsdurchsuchungen. IM Mittelpunkt steht dabei v.A. Die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen die Eilkompetenz der Staatsanwaltschaft bei Wohnungsdurchsuchungen wieder aufleben kann, auch nachdem der zustandige Richter mit der Sache befasst worden ist. ZU diesem Zweck sollen neben allgemeinen prozessrechtlichen Grundlagen, wie dem Richtervorbehalt bei Hausdurchsuchungen, die Entscheidungsgrunde des Gerichts genauer dargelegt und der Beschluss kritisch analysiert werden.

    Detalhes do Produto

      • Origem:  IMPORTADO
      • Editora: GRIN VERLAG
      • Edição:  1
      • Ano:  2018
      • Idioma: INGLÊS
      • País de Produção: Germany
      • Código de Barras:  9783668629677
      • ISBN:  3668629676
      • Encadernação:  BROCHURA
      • Altura: 210.00 cm
      • Largura: 148.00 cm
      • Comprimento: 2.00 cm
      • Peso: 0.07 kg
      • Quantidade de Itens do Complemento:  0
      • Nº de Páginas:  36

    Avaliação dos Consumidores

    ROLAR PARA O TOPO