Aguarde...
 

DAS UNBEHAGEN IN DER ÄSTHETIK


Produto Indisponível

Sinopse

Damit es Kunst gibt, genugt es nicht, dass es Maler oder Musiker, Tanzer oder Schauspieler gibt. DAmit es asthetisches Empfinden gibt, genugt es nicht, dass wir Vergnugen daran finden, sie zu sehen oder zu horen. DAmit es Kunst gibt, braucht es einen Blick und ein Denken, die sie identifizieren. ASthetik ist der Name eines spezifischen Regimes der Identifizierung von Kunst. Man klagte gestern die Asthetik an, die kulturellen Spiele der gesellschaftlichen Unterscheidung zu verdecken. MAn mochte heute die kunstlerischen Praktiken von ihrem parasitaren Diskurs befreien. ABer die Asthetik ist kein Diskurs, sie ist ein historisches Regime der Identifizierung von Kunst. DIeses Regime ist paradox, denn es begrundet einerseits die Autonomie der Kunst und lost andererseits ihre Grenzen zu den Gegenstanden des gewohnlichen Lebens auf. IN dieser unaufgelosten Spannung von zwei Politiken ist die Asthetik nicht zufallig politisch, sondern ihrem Wesen nach. DIe Aufarbeitung dieser konstitutiven Spannung erlaubt zu verstehen, wie die Aufrufe, die Kunst von der Asthetik zu befreien, heute dazu fuhren, sie mitsamt der Politik in ethischer Ununterschiedenheit zu ertranken.

Detalhes do Produto

    • Ano de Edição: 2016
    • Ano:  2016
    • País de Produção: Germany
    • Código de Barras:  9783709202074
    • ISBN:  3709202078
    • Encadernação:  BROCHURA
    • Altura: 232.00 cm
    • Largura: 142.00 cm
    • Comprimento: 14.00 cm
    • Peso: 0.26 kg
    • Nº de Páginas:  144

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO