Aguarde...
 

DAS VERHÄLTNIS DER 'KRITISCHEN THEORIE' VON MAX HORKHEIMER UND THEODOR W. ADORNO ZUM UTOPISCHEN DENKEN


Produto Indisponível

Sinopse

Den Utopiebegriff als einen Fluchtpunkt im gesellschafts-theoretischen Territorium nutzend, bahnt sich diese Studie einen Weg durch das vielfach untereinander verknupfte, labyrinthische Werk Adornos und Horkheimers. ZUnachst arbeitet sie heraus, wie die beiden Denker in ihren altesten Schriften, obwohl sie jegliche Art von konkreten Utopien ablehnen, dennoch der utopischen Dimension gerecht werden. SIe macht des weiteren deutlich, wie sich Adorno und Horkheimer in ihrem zunehmend zu den philosophischen Wurzeln zuruckkehrenden Spatwerk in ihrer Denkhaltung voneinander zu unterscheiden beginnen. Ruck-blickend auf den analytischen Weg durch das Werk der beiden Denker formuliert der Verfasser zum Ende der Studie seine These, die dem fur Adornos und Horkheimers Utopieverstandnis charakteristischem "Bilderverbot" eine theoretische Mitverantwortlichkeit dafur zuweist, daSS die Menschen sich keine grundlegende Veranderung des Bestehenden vorstellen konnen.

Detalhes do Produto

    • Origem:  IMPORTADO
    • Editora: IBIDEM
    • Edição:  1
    • Idioma: ALEMÃO
    • País de Produção: Germany
    • Código de Barras:  9783898216135
    • ISBN:  3898216136
    • Encadernação:  CAPA DURA
    • Altura: 20.30 cm
    • Largura: 14.00 cm
    • Peso: 0.14 kg

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO