Aguarde...
 

DIE EUROEINFÜHRUNG IN DEN MITTEL- UND OSTEUROPÄISCHEN LÄNDERN

EIN VERGLEICH DER NATIONALEN ENTSCHEIDUNGSSYSTEME


Produto Indisponível

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,0, FernUniversitat Hagen (Institut fur Politikwissenschaft), Veranstaltung: Master Governance Modul 1.4 Demokratie und Governance, Sprache: Deutsch, Abstract: Die im Jahr 2004 bzw. 2007 der Europaischen Union (EU) beigetreten Lander haben sich verpflichtet, so bald wie moglich den Euro als Wahrung einzufuhren. DIe Mitgliedschaft in der Europaischen Wahrungsunion (EWU) ist mit der Erfullung von auf der EU-Ebene definierten Kriterien verbunden. DEr Zeitpunkt der Euroeinfuhrung ist nicht vorgegeben und somit Gegenstand nationaler Entscheidungsprozesse. SChon beim Beitritt zur EU divergieren die nationalen Zeitplane, was mit wirtschaftlichen Ausgangslagen und Kosten-Nutzen-uberlegungen erklart werden kann. BEi der Umsetzung der Zeitplane lassen sich ebenfalls unterschiedliche Geschwindigkeiten ausmachen. EInige Lander haben den Euro plangemaSS eingefuhrt, bei der Mehrzahl kommt es jedoch zu Verzogerungen. DIe Vermutung liegt nahe, dass die jeweilige Konstellation der an den Entscheidungen beteiligten Akteure Auswirkungen auf den Prozess der Euroeinfuhrung hat. Letzterer Zusammenhang ist Thema dieser Arbeit, in der ich die Entscheidungssysteme der mittel- und osteuropaischen Lander (MOE-Lander) in vergleichender Perspektive analysiere. DAbei greife ich auf die Vetospielertheorie zuruck, die das AusmaSS von Machtteilung und inhaltlichen Distanzen zwischen den entscheidenden Akteuren zu den erzielten Politikergebnissen in Beziehung setzt. AUsgangspunkt ist die Annahme, dass gesetzgeberische Handlungsspielraume in politischen Systemen mehr oder weniger stark begrenzt sind und dass in Abhangigkeit davon ein Politikwechsel mehr oder weniger wahrscheinlich wird. DIe Frage, mit der ich mich in dieser Arbeit beschaftige, lautet also, inwieweit die unterschiedlichen Geschwindigkeiten bei der Euroeinfuhrung in den MOE-Landern durch die nationalen Bedingungen politischen Entscheidens erklart werden konnen. Bevor ich die Entscheidungssysteme, in denen Euroeinfuhrungsstrategien entwickelt und umgesetzt werden, miteinander vergleiche, gehe ich kurz allgemein auf die Wahrungsunion als Form wahrungspolitischer Integration und speziell auf das Funktionieren der EWU ein. ANschlieSSend fuhre ich mit den Vergleichskriterien fur die Analyse der politischen Entscheidungssysteme zunachst die unabhangigen Variablen ein und gebe dann einen uberblick uber die zu erklarenden, empirisch beobachtbaren Geschwindigkeiten der Euroeinfuhrung in den MOE-Landern.

Detalhes do Produto

    • Subtítulo:  EIN VERGLEICH DER NATIONALEN ENTSCHEIDUNGSSYSTEME
    • Origem:  IMPORTADO
    • Editora: GRIN VERLAG
    • Edição:  1
    • Idioma: INGLÊS
    • Ano:  2011
    • País de Produção: Germany
    • Código de Barras:  9783656078081
    • ISBN:  3656078084
    • Encadernação:  BROCHURA
    • Altura: 210.00 cm
    • Largura: 148.00 cm
    • Comprimento: 5.00 cm
    • Nº de Páginas:  40

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO