Aguarde...
 

DIE FRATERNISIERUNG DER VERFEINDETEN KRIEGSPARTEIEN WEIHNACHTEN 1914 VOR DEM HINTERGRUND DER KRIEGSPROPAG

ZWISCHEN WAHRHEIT UND LUGE, FIKTION UND WIRKLICHKE


Produto Indisponível

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,3, Universitat Rostock (Medienforschung), Veranstaltung: Der 1. WEltkrieg in den Medien und der Krieg der Medien von 1914 bis heute, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit verdeutlicht den Einfluss der Medien im ersten Weltkrieg und zeigt auf, wie trotz der enormen Kriegspropaganda an Weihnachten 1914 die verfeindeten Kriegsgegner Deutschland, Belgien, Frankreich und England - entgegen der Weisungen der OHL (Oberste Heeresleitung) - ein gemeinsames Weihnachtsfest entlang der Front feierten und so ein Weihnachtswunder ermoglichten. Die Forschungsliteratur bezeichnet den ersten Weltkrieg heute uneingeschrankt als "Urkatastrophe des zwanzigsten Jahrhunderts", an dessen Ende, ein zerstortes Europa und was noch viel tragischer sein durfte, fast 10 Millionen geopferte Leben stehen. Wie kam es jedoch letztlich zum Ausbruch des 1. WEltkrieges und welchen Einfluss nahm die Flut der Medien, die sich quasi selbst speisten und nach immer mehr Informationen gierten? Wurden die bestialischen Zustande uberall in Europa glaubhaft dokumentiert oder gab die Propaganda der kriegstreibenden Nationen, dem Krieg nur den notigen Zundstoff der seine Existenz auf vier lange Jahre in einem erbitterten Stellungskrieg, um wenige Meter Landgewinn, ausdehnte? Welche Rolle spielte die Propaganda, auch im Hinblick auf die Zensur der Kriegsberichterstattung und den Veroffentlichungen in den Medien? Wieviel Wahrheit uber den Frontalltag drang tatsachlich bis in die heimatlichen Reihen vor und auf welchem Wege gelangte sie dorthin? Wie konnte es trotz all der Grausamkeiten und den tief verankerten Glauben an den preuSSischen Militarismus an Weihnachten 1914 und den darauffolgenden Tagen uberall, an der 700 Kilometer langen Westfront zu spontanen Fraternisierungen zwischen den sich gegenuberliegenden Kriegsgegnern England, Deutschland, Belgien und Frankreich kommen? All diese Fragen sollen hier geklart werden. EInes darf mittlerweile unbestritten sein: Es hat den sogenannten "Weihnachtsfrieden" nur im ersten Kriegswinter in diesem AusmaSS gegeben und dieser, von der OHL nicht autorisierte Waffenstillstand, sollte in der Geschichte des Stellungskrieges beispiellos bleiben.

Detalhes do Produto

    • Subtítulo:  ZWISCHEN WAHRHEIT UND LUGE, FIKTION UND WIRKLICHKE
    • Origem:  IMPORTADO
    • Editora: GRIN VERLAG
    • Edição:  1
    • Idioma: INGLÊS
    • Ano:  2016
    • País de Produção: Germany
    • Código de Barras:  9783668192713
    • ISBN:  3668192715
    • Encadernação:  BROCHURA
    • Altura: 210.00 cm
    • Largura: 148.00 cm
    • Comprimento: 1.00 cm
    • Peso: 0.05 kg
    • Nº de Páginas:  24

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO