Aguarde...
 

DIE STIMME ZWISCHEN IMMANENZ UND TRANSZENDENZ

ZU EINER DENKFIGUR BEI EMMANUEL LÉVINAS, JACQUES L


Produto Indisponível

Sinopse

Untersuchungen zur Stimme haben Konjunktur. ZUm Gegenstand der Forschung wird sie als konkretes akustisches Phanomen oder als Metapher. IHr philosophisches Potenzial aber ist damit noch nicht ausgeschopft. ANhand der Werke von Emmanuel Lévinas, Jacques Lacan, Jacques Derrida und Gilles Deleuze beschreibt Sabine Till die Stimme als Denkfigur, die gerade durch die ihr inharente Spannung zwischen Immanenz und Transzendenz in der Lage ist, nichtsystematisches und doch koharentes Denken zu tragen. EIne Denkfigur, die nicht zuletzt jene Lucke zu schlieSSen vermag, welche sich in der Differenz von Ethik und Politik aufzutun scheint.

Detalhes do Produto

    • Subtítulo:  ZU EINER DENKFIGUR BEI EMMANUEL LÉVINAS, JACQUES L
    • Origem:  IMPORTADO
    • Editora: DUSTRI - PABST
    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2014
    • Idioma: ALEMÃO
    • Ano:  2013
    • País de Produção: Germany
    • Código de Barras:  9783837624304
    • ISBN:  3837624307
    • Encadernação:  BROCHURA
    • Altura: 225.00 cm
    • Largura: 142.00 cm
    • Comprimento: 16.00 cm
    • Peso: 0.36 kg
    • Quantidade de Itens do Complemento:  0
    • Nº de Páginas:  226

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO