Aguarde...
 

STAATSVERSTANDNIS VON NORDKOREA - ZWISCHEN

SELBSTDARSTELLUNG UND REALITAT



Produto disponível até 15min após 
a confirmação do pagamento!

Sinopse

Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Ferner Osten, Note: 2,0, Freie Universität Berlin (Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaften), Veranstaltung: Aktuelle politische Entwicklung in Ost- und Südostasien, Sprache: Deutsch, Abstract: Nordkorea ist einer der isoliertesten Staaten der Welt, wenn nicht gar der isolierteste. Zugleich werden über das Land, deren offizielle Bezeichnung Koreanische Demokratische Volksrepublik (KDVR) lautet, die konträrsten Berichte und Ansichten veröffentlicht. Einige sehen Nordkorea als die Realisierung eines Gesellschaftsmodells, was sich gleichsam auf traditionelle und nachhaltige Werte besinnt und daraus eine für alle Mitglieder lebenswerte und gerechte Gemeinschaft konstruiert. Andere vergleichen Nordkoreas Gesellschaftssystem mit der von Orwell in seinem Roman '1984' entworfenen Schreckensvision und bezeichnen es als die Perfektion des Totalitarismus1, dessen Führung eine verzerrte Wirklichkeit entwirft. Das Land selbst vermittelt von sich ein Bild im Sinne der ersten Sichtweise. Daraus resultiert die Frage, inwieweit das Staatsverstäntniss Nordkoreas mit der Wirklichkeit im Innern des Landes übereinstimmt. Kann angesichts der Möglichkeit, die Führung des Landes betreibe eine gezielte Falschinformationspolitik, eine Untersuchung zu dem Thema überhaupt zu einem hinreichend fundierten Ergebnis führen? Zu diesem Zweck werde ich kurz den heutigen Zustand Nordkoreas skizzieren, der aus einer gesicherten Quellenlagen hervorgeht und nicht bestritten wird. Die Einwohnerzahl lag im Jahr 2000 bei etwa 21,7 Millionen. Das Land wird seit über 50 Jahren von der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) regiert, deren Vorsitz bis zu seinem Tod 1994 Kim Il Sung inne hatte und danach von seinem Sohn Kim Dschong Il übernommen wurde. Die KDVR kann in den Denkkategorien des Kalten Krieges als ein Gegenmodell zu den Demokratien westlichen Typs begriffen werden. [...] 1 Totalitarismus: autoritäre Regierungsform, in der alle gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen, intellektuellen, kulturellen und geistigen Aktivitäten den Zwecken der Herrschenden und der herrschenden Ideologie eines Staates untergeordnet sind; Orwell, George: '1984': Roman von 1949; 29. Aufl.; Berlin; Ullstein 1997; darin beschreibt der Autor eine totalitäre Gesellschaft, die komplett von der Staatsmacht unterdrückt wird und der Bevölkerung für ihre eigenen Zwecke gezielt falsche Informationen vermittelt

Detalhes do Produto

    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2004
    • Ano:  2015
    • País de Produção: United States
    • Código de Barras:  2001121793411
    • ISBN:  9783638244084

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO