Aguarde...
 

DIE BEDEUTUNG DES VATERS IM LEBEN DES KINDES

POSITIONIERUNG



Produto disponível no mesmo dia no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,3, Hochschule Emden/Leer, Veranstaltung: Entwicklung, Sozialisation und Kultur, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Familienleben hat sich über die Jahre stark verändert. Früher waren die Rollen noch klar verteilt, die Mutter übernahm die Hausarbeit während der Mann im Durchschnitt Achtundsechzig Arbeitsstunden pro Woche arbeitete. Es schien alles einfach und gut zu funktionieren. Wenn man an die heutige Zeit denkt, gibt es immer mehr Scheidungen und somit auch immer mehr alleinerziehende Elternteile. Heute übernehmen die Krippen, Kindergärten und Schulen einen Großteil der Erziehung. Die Arbeitslosigkeit steigt, ebenso wie die Zahl der überforderten Eltern mit der Erziehung. Zudem hat sich ein Geschlechterkamp entwickelt, die Frauen wollen mehr Gleichberechtigung im Beruf und Bildung. Durch die Emanzipation der Frauen werden den Vätern mehr Aufgaben zugeteilt, sie sollen nicht nur der Hauptverdiener der Familie sein sondern auch mehr an der Erziehung der Kinder mitwirken. Für viele Männer entsteht dadurch ein schwieriger Spagat zwischen vier Polen: Beruf, Partnerschaft, Kinder und Freizeit (vgl. http://www.familienhandbuch.de/cmain/ f_Aktuelles/a_Elternschaft/s_723.html). Die Zahl der Scheidungskinder und der alleinerziehenden Eltern in Deutschland schwankt, eine Steigung ist mit den Jahren jedoch deutlich zu erkennen. Eine Statistik des 'statischen Bundesamt Deutschland' zeigt die Zahl der Scheidungen von 1960 bis 2009. Zum Beispiel lag die Scheidungsquote 1992 bei 136.317 und die zuletzt erfasste Scheidungsquote von 2009 beträgt 185817, daran sieht man eindeutig, dass die Zahl der Scheidungen steigt. (vgl.: http://www.destatis.de/ jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Zeitreihen/Lange Reihen/Bevoelkerung/Content75/lrbev06a,templateId=renderPrint.psml) In einem aktuellen Artikel der Zeitschrift 'Spiegel' wird dieses Thema auch näher erläutert: 'Jedes fünfte Kind in Deutschland wächst nur mit einem Elternteil auf, meist ist es die Mutter. Der fehlende Vater ist nach Erkenntnissen von Wissenschaftlern vor allem für Jungen problematisch. Selbst Jahrzehnte später haben sie ein erhöhtes Depressionsrisiko.' In 85% der Fälle ist es die Mutter, bei der das Scheidungskind verbleibt und danach kommt es oft zum Kontaktabbruch mit dem Vater. (vgl.: http:// www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,679 334,00.html)

Detalhes do Produto

    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2012
    • Ano:  2016
    • País de Produção: United States
    • Código de Barras:  2000960067899
    • ISBN:  9783656175353

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO