Aguarde...
 

GESCHLECHTERGLEICHSTELLUNG ALS HERAUSFORDERUNG.

HEGEMONIALE MANNLICHKEIT IM SPANNUNGSFELD


    de: R$ 58,82

    por: 

    R$ 55,89preço +cultura


    Produto disponível no mesmo dia no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

    Sinopse

    Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Frauenstudien / Gender-Forschung, Note: 1,7, Universität Koblenz-Landau (Psychologie), Veranstaltung: Geschlecht als soziale Kategorie unter besonderer Berücksichtigung von Männlichkeiten, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Hausarbeit wird die These aufgestellt, dass die (arbeitspolitische) Geschlechtergleichstellung eine Herausforderung bezüglich der Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und aktiver Vaterschaft für hegemoniale Männlichkeiten darstellt. Um diese näher zu untersuchen, teilt sich die Arbeit folgendermaßen auf: im ersten Abschnitt soll zunächst eine Heranführung an das Thema erleichtert werden durch eine Erläuterung der Begrifflichkeiten der hegemonialen Männlichkeit nach Connell, sowie weiteren dominanten Männlichkeitskonstruktionen. Die normative Bedeutung von Erwerbsarbeit für die Konstruktion von Männlichkeit wird im Anschluss näher betrachtet und dient dem Übergang zum Thema Geschlechtergleichstellung und dem Wandel der Erwerbsarbeit. Im nächsten Abschnitt dieser Hausarbeit wird die Familienvereinbarkeit als solche beleuchtet. Anschließend wird auf die (Re-)Integration von aktiver Vaterschaft in das Männlichkeitskonstrukt eingegangen. Im Fazit soll schlussfolgernd verdeutlicht und somit die Fragestellung der These beantwortet werden, inwiefern und ob die Geschlechtergleichstellung in der Arbeitspolitik hegemoniale Männlichkeiten im Sinne der Berufs- und Familienvereinbarung unter besonderer Berücksichtigung von aktiver Vaterschaft tatsächlich als herausfordernd empfunden wird.

    Detalhes do Produto

      • Edição:  1
      • Ano de Edição: 2017
      • Ano:  2018
      • País de Produção: United States
      • Código de Barras:  2001121519745
      • ISBN:  9783668405042

    Avaliação dos Consumidores

    ROLAR PARA O TOPO