Aguarde...

LEISTUNGSBEURTEILUNG IN DER SEKUNDARSTUFE II:

DAS ABITUR



Produto disponível em até 15min no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 1,7, Technische Universität Dresden (Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar: Leistungsbeurteilung während der Schullaufbahn, Sprache: Deutsch, Abstract: Die allgemeinen Ziele des Unterrichts in der gymnasialen Oberstufe sind die vertiefte allgemeine Bildung und der Erwerb der Studierfähigkeit. Das Abschlusszeugnis berechtigt, ein Hochschulstudium oder eine sonstige berufliche Ausbildung aufzunehmen1. Beide Ziele stehen in Deutschland seit Jahren in der Kritik. Vor allem die 'Abnehmer' des Abiturs beklagen die fehlende Allgemeinbildung oder 'Studierunfähigkeit' der jungen Studenten. So verwundert es nicht, dass Hanna-Renate Laurien, in ihrer Festrede zum 50. Geburtstag der KMK die Diskussionen um das Abitur als 'endlose Geschichte'2 überschrieb. Bis heute steht das Thema regelmäßiger als jedes andere auf der Tagesordnung der KMK. Und das- obwohl erst 1995 eine Expertenkommission ins Rennen geschickt worden war, welche der KMK bestätigte, man könne im Großen und Ganzen am bisherigen Abitursystem festhalten. Oft trifft die Kritik Probleme, die mit der Leistungsbewertung zusammenhängen. So wird die Studierunfähigkeit der Abiturienten beklagt, obwohl die Durchschnittsnoten Jahr für Jahr besser werden3. Die Diskussion um das Zentralabitur findet immer wieder neuen Anlass, wenn in Hamburg 33% der Schüler eines Jahrgangs ihr Abitur schaffen, während die Zahl in Bayern kontinuierlich um die 20% liegt. Momentan gibt es in Deutschland keine wirkliche Alternative zur Lizenzfunktion der Regulierung des Hochschulzugangs des Abiturs, wie beispielsweise allg. Studierfähigkeitstests wie in den USA oder Schweden oder alleinige Aufnahmeprüfungen. 'Diese Alternativen wären nicht nur mit zusätzlichen Kosten, sondern auch unerwünschten Folgeproblemen verbunden, heißt es in einem Expertenbericht der KMK 1995. Das Abitur hat daher eine zentrale Bedeutung im deutschen Bildungswesen. 'Innerhalb des Berechtigungswesens steht es als Gelenk zum gehobenen Dienst, als Studienberechtigung und damit als Eintritt in den höheren Dienst in einer Schlüsselfunktion'. 4 In Anbetracht der fortlaufenden Diskussion und unseres Seminars zur Leistungsbeurteilung, möchte ich in meiner Hausarbeit das Bewertungssystem der Sekundarstufe II unter die Lupe nehmen. Ich möchte die Frage beantworten, ob die Ziele der Abiturbewertung mit dem bestehenden System erreicht werden können, wo die Schwachstellen und die Stärken liegen. Dabei möchte ich Standpunkte einiger aktueller Diskussionen aufzeigen und meine eigenen Schlussfolgerungen ziehen. 1 Freistaat Sachsen, SfK 1999: S.5. 2 Laurin 1998: S. 89. 3 Zum Bsp. Kraus 1998:S.56. 4 vgl. KMK 2000: S.XIX.

Detalhes do Produto

    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2003
    • Ano:  2015
    • País de Produção: United States
    • Código de Barras:  2001114382837
    • ISBN:  9783638215787

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO