Aguarde...
 

DIE VERANTWORTUNG FUR EIGENES HANDELN BEI DAVID

HUME



Produto disponível no mesmo dia no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

Sinopse

Essay aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,0, Universität Bielefeld, Veranstaltung: David Hume - Essay concerning human understanding, 2 Literaturquellen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im achten Kapitel seines Buches Enquiry concerning Human Understanding1 beschreibt David Hume das Verhältnis von Freiheit und Notwendigkeit. Nachdem er dieses Verhältnis dargelegt hat, beschreibt er, unter welchen Umständen Menschen als für ihre Handlungen verantwortlich angesehen werden. Verantwortlich für seine Handlung sei eine Person nur dann, wenn es sich bei der Handlung um eine freie Handlung gehandelt hat. Für Hume ist dies eine unter den Menschen allgemein verbreitete Ansicht2. Die heutige Rechtspraxis erachtet allerdings handelnde Personen auch für derartige Handlungen als verantwortlich, denen negative, zu verhindernde Folgen beiwohnen, die der handelnden Person bewusst hätten sein müssen. Ich versuche in meinem Text herauszufinden, wie Hume sich seine Ansicht der individuellen Verantwortung herleitet und was sinnvolle Kritikpunkte an dieser Ansicht sind. Von der am Schluß des Kapitels gestellten Frage, ob nicht möglicherweise ein göttliches Wesen letztendlich als Schöpfer der Menschheit für deren Handlungen Verantwortung trage, und der Mensch so gesehen völlig verantwortungslos sei, sehe ich bei meiner Erörterung ab.

Detalhes do Produto

    • Formato:  ePub
    • Subtítulo:  HUME
    • Origem:  IMPORTADO
    • Editora: GRIN VERLAG
    • Assunto: Filosofia
    • Idioma: ALEMÃO
    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2007
    • Ano:  2016
    • País de Produção: United States
    • Código de Barras:  2001027192530
    • ISBN:  9783638695565

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO