Aguarde...

DER U-BOOT MYTHOS IN DEUTSCHLAND


    de: R$ 158,43

    por: 

    R$ 142,59preço +cultura

    em até 4x de R$ 35,65 sem juros no cartão, ver mais opções

    Produto disponível em até 15min no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

    Sinopse

    Magisterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1,4, Universität Bremen, Veranstaltung: Geschichte/Kulturgeschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Der U-Boot Mythos in Deutschland. Vergangenheit und Gegenwart! Im Jahre 1972 wurde das letzte Deutschland verbliebene U-Boot vom Typ VII C als 'Erinnerungsstätte U 995' vor dem Marine-Ehrenmal in Laboe bei Kiel für die interessierte Öffentlichkeit zur Besichtigung freigegeben. Innerhalb der ersten fünf Tage zwängten sich 10 000 Besucher durch das enge Boot. Zweieinhalb Jahre später hatten bereits eine Million Menschen das Museumsboot besichtigt. Auch das Technik-Museum Wilhelm Bauer in Bremerhaven, ein U-Boot vom Typ XXI, ebenfalls aus dem Zweiten Weltkrieg, vermeldet ähnlich hohe Besucherzahlen. Dort besichtigen im Schnitt an jedem Öffnungstag ca. 1000 Menschen das Boot. Zwischen 1945 und 2000 sind in der BRD mindestens 237 Bücher erschienen, welche sich mit dem U-Boot-Krieg befassen, wobei hier einschränkend erwähnt werden muss, dass keine Zeitschriften oder Aufsätze bei der Zählung berücksichtigt wurden. Lothar-Günther Buchheims Roman Das Boot, sowie dessen Verfilmung durch Wolfgang Petersen 1981, waren - nicht nur auf nationaler Ebene - Bestseller bzw. Kassenschlager. 'Die Startauflage betrug 50.000. Es folgten seither im Hardcover und Taschenbuch über 40 Auflagen. Im deutschen Sprachraum wurden allein bis Ende der 1980er Jahre über eine Million Bücher verkauft.' Diese Zahlen legen die Vermutung nahe, dass kaum ein anderes Thema des Zweiten Weltkrieges bis heute in Deutschland derartig populär ist, wie der U-Boot-Krieg. Das ist auch insofern bemerkenswert, da die U-Boot-Fahrer nur einen Bruchteil der deutschen Soldaten ausmachen, die im Zweiten Weltkrieg gekämpft haben. 'Insgesamt haben etwa 18 Millionen Männer zwischen 1939 und 1945 zu den bewaffneten Formationen des Deutschen Reiches gehört.' Etwa 40 000 waren U-Boot-Fahrer, knapp 30 000 von ihnen kamen während der Kampfhandlungen ums Leben. 1985 schrieb ein Spiegel-Mitarbeiter im Rahmen eines Berichtes über die Ausstrahlung der Fernsehfassung von Das Boot, 'daß keine Waffe die Deutschen so fasziniert, wie der 'Knüppel des armen Mannes', das U-Boot.'[...]

    Detalhes do Produto

      • Edição:  1
      • Ano de Edição: 2013
      • Ano:  2016
      • País de Produção: United States
      • Código de Barras:  2001022986424
      • ISBN:  9783656353362

    Avaliação dos Consumidores

    ROLAR PARA O TOPO