Aguarde...

KELTISCHE VIERECKSCHANZEN, VORGESCHICHTLICHE

KULT- UND OPFERPLATZE?


    de: R$ 58,82

    por: 

    R$ 55,89preço +cultura


    Produto disponível em até 15min no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

    Sinopse

    Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,7, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Institut für Vor- und Frühgeschichte), Veranstaltung: Hauptseminar: Vor- und frühgeschichtliche Opferplätze und Heiligtümer, 91 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die keltischen Viereckschanzen, deren Reste sich oft noch im Gelände finden, haben über Jahrhunderte hinweg die Bevölkerung immer wieder zu Spekulationen angeregt1. Noch in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts hielt man die Anlagen für römische Lager oder Befestigungen2. Erst in Folge der systematischen Ausgrabung von Gerichtstetten in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts wurde erstmals eine Viereckschanze der keltischen Kultur zugeordnet3. In den folgenden Jahrzehnten ging die Forschung davon aus, daß die Anlagen Verschanzungen der Kelten gegen die Römer seien. Es wurden eine Reihe von Vielfältigen Interpretationen vorgestellt, auf die hier wegen der Kürze der vorliegenden Arbeit nicht weiter eingegangen werden soll. B. Eberl4 ging hingegen davon aus, daß die Viereckschanzen als Viehgehege zu interpretieren seien. All diese Interpretationen waren bestimmt durch Parallelen zu bereits bekannten Funden, doch es mischten sich auch immer mehr Widersprüche in das Bild5. Als jedoch K. Schwarz6 ab 1960 die Anlage von Holzhausen ausgrub, änderte sich das schlagartig: Alles an dieser Anlage schien auf eine Nutzung als Kultobjekt mit starker Ähnlichkeit zu gallorömischen Umgangstempeln hinzudeuten7, und so wurden auch die Viereckschanzen fortan vor allem im kultischen Kontext gesehen, zumal gleichzeitig ähnlich Befunde von H. Zürn bezüglich der Anlage von Tomerdingen erbracht wurden8. Als D. Planck9 seine Ergebnisse zu den Ausgrabungen von Fellbach Schmiden vorstellte10, ergab sich zu der kultischen These von Schwarz schnelle ein Widerspruch. Durch die Luftbildarchäologie wurde darüber hinaus in den achtziger Jahren eine größere Anzahl von Schanzen als bisher bekannt11, die in den folgenden Jahren zum Teil großflächig untersucht wurden. Dabei ergab sich ein neues Bild der Viereckschanzen, die wahrscheinlich nicht mehr nur rein kultisch interpretiert werden können12. Dazu kommt, daß noch viele Aspekte, die die keltischen Viereckschanzen betreffen, ungeklärt sind. Das liegt zum größten Teil an den immer noch fehlenden genauen Untersuchungen vieler Schanzen. Andere Anlagen wurden nur teilweise erforscht.

    Detalhes do Produto

      • Formato:  ePub
      • Subtítulo:  KULT- UND OPFERPLATZE?
      • Origem:  IMPORTADO
      • Editora: GRIN VERLAG
      • Assunto: História
      • Idioma: ALEMÃO
      • Edição:  1
      • Ano de Edição: 2007
      • Ano:  2015
      • País de Produção: United States
      • Código de Barras:  2000959612338
      • ISBN:  9783638737258

    Avaliação dos Consumidores

    ROLAR PARA O TOPO