Aguarde...

ICH BIN DER KING


    de: R$ 36,18

    por: 

    R$ 34,39preço +cultura


    Produto disponível no mesmo dia no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

    Sinopse

    Rex, hochbegabter Spross eines nun arbeitslosen DDR-Ingenieurs und einer Spitzensportlerin, gerät in den Strudel der Nach-Wendezeit. Er nutzt seine überlegene Intelligenz dazu, für die zu erwartende räuberische Gesellschaft zu 'trainieren', indem er eine Gruppe jüngerer 'Loser' um sich schart und ihr Räuberhauptmann wird. Was harmlos beginnt wird bald lebensgefährlich. Das Ganze erzählt in einer Rahmenhandlung, die vom Leser nicht so schnell durchschaut wird. INHALT: Täglich zwei Mahlzeiten durch den Türspalt, Herberts Stolz Das Garagendach Kindergeburtstag. Es war knapp ein Jahr später, 'Wieder eins von diesen Ich lausche Herberts Firma Herbert konnte nicht meckern, Ein künftiger Firmenchef In meiner miesen Stimmung Der Pausenhof. So vergingen die Wochen. Am Tag unserer Firmeneröffnung, Als ich nach den drei Tagen Auf dem stillgelegten Werkgelände Die Versicherung Während Herberts Krankenhauszeit Ich kam mit dem Mittagszug Die Story 'Eine Survival-Maske hat er aufgehabt!' Ich habe innerlich gejubelt, In der zweiten Hofpause Ich traf Jabwonski Ich habe sie gekriegt. In der Schule Es gibt mehrere Gründe, Es 'ergab sich so', Für Herberts Zehntausendmarktür Rechtzeitig sah ich Der Einstand, Ich war noch weit davon entfernt, Du reißt deine Tage runter Wenn sie untereinander Krach bekamen, Im Umfeld des Aktivmarkts Nächster Abend. Schauer zwischen den Schulterblättern, Die Schwarze: 'Was is nu?' Ihren Ursprung Hätte ich nur nicht So bestätigte sich, Wenn ich und Jabw Es gab ein Schulfach, Das Ende des Schuljahrs Ich selber Trotz allem, Das Sprayen Die Strassenlampen Die über und über In einer der nächsten Nächte Auf den Joke, Immer öfter erhob sich die Frage, Quasimir Schulschluss. Eigentlich konnte es mir egal sein, Beate Ich hätte Beate Und setzte mich hinunter Dieser Herbst war insgesamt trübe, Ich schlief unruhig. Die Schule Mit Jabw Weihnachten, Heiligabend. Erster Feiertag. Zwoter Feiertag. Quasimir Für Silvester Wenn ich in diesen Tagen Die Mädchen Ich ging noch einmal Ja, da wussten wir, Den Knallertrupp In der Zeitung Manchmal kam ich Stunden später Ich tippte in meinen PC Herbert experimentierte 20 Uhr. Funkkontakt. Die Clique war angeschlagen, Nun hatte ich ein, Herbert saß schon vormittags QSO zu Jabw, Zu unseren Vorbereitungen Wir stießen Beate Während der letzten anderthalb Stunden Zu Hause Ich hatte Beate regelmäßig versorgt Ich hätte am liebsten Die Juninacht beginnt kühl zu werden. Auf dem Rückweg lächle ich In der Dresdener Strasse Günter Saalmann Geboren 1936 in Waldbröl im Oberbergischen, durch den Krieg nach Sachsen verschlagen. Nach dem Abitur drei Jahre Studium der Slavistik/Russistik in Leipzig, exmatrikuliert 1958, Arbeit als Straßenbahnschaffner, Materialverbrauchsnormhilfssachbearbeiter. Facharbeiterbrief in Abendkursen als Gebrauchswerber: Schaufensterdekoration, Schriftenmalerei. Die Schriftstellerei begann mit der Verfertigung von Schlager- und Liedtexten für den Eigenbedarf der Tanzmusikformation, in der der künftige Autor Posaune spielte. Berufsmusikerprüfung 1962, von da an auch Jazzmusik. Ab 1973 Studium am Literaturinstitut "Johannes R. Becher" in Leipzig. Abschluss 1976. Danach freiberuflicher Schriftsteller, Lyrik, Prosa, Funkdramatik vorwiegend für Kinder, außerdem ab 1978 zusammen mit dem Jazzgitarristen Helmut "Joe" Sachse Auftritte in einem musikalisch-literarischen Programm "Po(e)saunenstunde". In den Tagen der Wende einer der Wortführer im Chemnitzer Neuen Forum. Arbeiten für das Radio, Bilderbücher, Bücher für junge Leser und für Größere, Lyrikübertragungen aus dem Russischen, Übersetzung aus dem Russischen. Literaturpreise und Ehrungen Rotes Flügelpferd (Kinderbuchverlag) 1978 Kulturpreis des Bezirkes Karl-Marx-Stadt 1986 Erich-Weinert-Medaille für "Umberto" 1988 Maxim-Gorki-Preis der Ibby-Sektionen der Ostblockländer 1989, ebenfalls für "Umberto" Ehrenliste zum österr. Staatspreis für Jugendliteratur für Umberto 1989 "Luchs" Nr. 67, vergeben von der "Zeit" und Radio Bremen, für "Mops Eisenfaust", 1992 "Das Rote Tuch" - antifaschistischer Jugend-Medienpreis, SPD Berlin-Charlottenburg und Zehlendorf, für "Mops Eisenfaust" 1992 Auswahlliste für den Deutschen Jugendbuchpreis 1998 für 'Ich bin der King'

    Detalhes do Produto

      • Edição:  1
      • Ano de Edição: 2011
      • Ano:  2016
      • País de Produção: Canada
      • Código de Barras:  2020103206183
      • ISBN:  9783863940508

    Avaliação dos Consumidores

    ROLAR PARA O TOPO