Aguarde...
 

KLARUNGEN. OFFENER BRIEF AN HERMANN GRAFEN

KEYSERLING



Produto disponível no mesmo dia no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

Sinopse

Der Privatphilosoph und Abkömmling einer baltischen Adelsfamilie Hermann Graf Keyserling war nach dem Ersten Weltkrieg enteignet worden und setzte sich in der Folge engagiert für eine Verbesserung der Verhältnisse ein, was nach seinem Verständnis bedeutete: Ein neuer Obrigkeitsstaat, keine parlamentarische Demokratie. Keyserling bewunderte Thomas Mann, was von diesem zwar nicht in der gleichen Weise erwidert wurde, dennoch war Keyserling ab dem Herbst 1919 mehrfach zum Tee in der Poschingerstraße eingeladen. Insbesondere sein Essay ›Was uns not tut, was ich will‹ entsprach in großen Teilen auch Manns politischer Haltung und bot diesem damit sogar die Gelegenheit für eine inhaltliche Korrektur der sich allzu monarchistisch und patriotisch entwickelnden Rezeption seiner ›Betrachtungen eines Unpolitischen‹ (1918). Insofern kann der offene Brief an Keyserling auch als eine Art Nachwort der ›Betrachtungen‹ gelesen werden. Mann verfasste ihn um den Jahreswechsel 1919/1920 herum und veröffentlichte ihn in der Zeitschrift Das Tage-Buch vom 31. März 1920.

Detalhes do Produto

    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2009
    • Ano:  2009
    • País de Produção: Canada
    • Código de Barras:  2001111981262
    • ISBN:  9783104004518

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO