Aguarde...
 

DIE BEREDSAMKEIT DES LEIBES - KOMMUNIKATION UND

KORPERBILDER IM MITTELALTER


    de: R$ 36,18

    por: 

    R$ 34,39preço +cultura


    Produto disponível no mesmo dia no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

    Sinopse

    Studienarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, Note: 1, Humboldt-Universität zu Berlin (NdL), Veranstaltung: Oberseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Das vorliegende Buch beruht unter anderem auf Ergebnissen, die im Rahmen des Oberseminars ' Die Beredsamkeit des Leibes. Kommunikation und Körperbilder im Mittelalter ' im Fachbereich ' Ältere deutsche Literatur ' der Humboldt-Universität Berlin erarbeitet wurden. Hierbei interessierten mich besonders die Fragestellungen über die Präsentationsformen des weiblichen Körpers und der Gender-Thematik. Durch Diskussionen innerhalb des Seminars ergab sich im Besonderen die Frage, ob nicht eine Verbindung von den mittelalterlichen Repräsentationsformen des Körpers und der Geschlechter zu heutigen Ansätzen der Körper / Genderdebatten zu ziehen ist. Insbesondere die Ansätze von Caroline Walker Bynum ( Mittelalter-Bezug) und Judith Butler ( 20. Jh.) scheinen mir diese Möglichkeit -Vergleiche zwischen den Zeiten zu ziehen- besonders deutlich herauszuarbeiten. Sicherlich wird jede geschichtliche Periode durch unterschiedliche, je zeitspezifische Umstände und Bedingungen bestimmt. Jedoch sind Ähnlichkeiten in der Körper-und Genderdiskussion , die immer wieder aufflammt ( vgl. hierzu auch: D. Kamper 2 / Kunstforum Bd.132 3) nicht von der Hand zu weisen. Aufgrund meines kulturwissenschaftlichen Interesses, das ja der Gender -Thematik und der ' Körper- Diskussion' immanent ist, werde ich zunächst die Beiträge von J. Butler , sowie weiterhin Film und medienspezifische Betrachtungen zur Gender-Problematik als Ausgangspunkt nehmen, um dann mögliche Parallelen zu mittelalterlichen Geschlechterkonstruktionen darzulegen. Ich hoffe , mein Anliegen, Parallelen in der wiederholt auftauchenden 'Körper und Geschlechterdiskussion' herauszustellen, wird ersichtlich und es wird in der Frage münden : ' Warum erhält die Körper-Debatte, gerade in Zeiten von Medienumbrüchen, immer wieder eine so zentrale Bedeutung?'

    Detalhes do Produto

      • Edição:  1
      • Ano de Edição: 2005
      • Ano:  2014
      • País de Produção: United States
      • Código de Barras:  2001027038265
      • ISBN:  9783638381239

    Avaliação dos Consumidores

    ROLAR PARA O TOPO