Aguarde...
 

THE CANNIBAL OF PANG YANG. STORY



Produto disponível no mesmo dia no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

Sinopse

»Die präzise Beschreibung einer realen Begebenheit aus dem letzten Jahrhundert, die ein erhellendes Schlaglicht auf die USA von heute wirft.« Thomas Wörtche Über das Buch 20. Oktober 1907 in Kingston, Ulster County, irgendwo in den Catskill Mountains. Ein Galgen wird gezimmert, Strick und Fallhöhe getestet, die braven Bürger strömen herbei, die Musik spielt fröhliche Weisen. Der Delinquent ist Oscar Jukes, Sippenoberhaupt einer Familie, die man heute »white trash« nennen würde. (Halb-)Analphabeten mit betrüblichen hygienischen und moralischen Standards und viel krimineller Energie. Die Stützen der Gesellschaft, die ihn zum Tode verurteilt haben, sind religiöse Eiferer voll alttestamentarischem Furor mit Sympathien für den und eigenen politischen und ökonomischen Interessen. Angeklagt ist Oscar Jukes unter anderem wegen Kannibalismus, weil man im Kochkessel einschlägige Rückstände gefunden hat. Was ist aber wirklich passiert? Was wird gespielt? Und muss Oscar Jukes am Ende hängen? »The Cannibal of Pang Yang« ist schon allein deshalb eine Sensation, weil es die erste Erzählung des Edgar-Preisträgers Thomas Adcock nach einer jahrelangen Pause ist. Zudem ist der Text selbst ein kleines Juwel konzentrierter und sarkastischer Erzählkunst. Thomas Adcock, 1947 in Detroit geboren, hat mit seinen Romanen um den Cop Neil Hockaday und vielen Kurzgeschichten Meisterwerke der literarischen Kartographie von New York City vorgelegt, selbst wenn die Handlung manchmal in Irland spielt. »Dark Maze« (»Feuer und Schwefel«) gewann 1992 den Edgar-Allan-Poe-Award. Adcock ist in die meisten wichtigen Sprachen übersetzt. Seit einigen Jahren arbeitet er zunehmend wieder journalistisch (u. a. als USA-Korrespondent von CulturMag), als Universitätslehrer an der Temple University, Detroit, der New York University und der New School for Social Research in New York. (Literatur-)Politisch aktiv war und ist Adcock im PEN International und der International Association of Crime Writers. Mit seiner Frau, der Schauspielerin, Schriftstellerin und Malerin Kim Sykes lebt er in Manhattan und in North Chatham, upstate New York. Beide sind politisch aktiv »in progressive causes and political organisations.

Detalhes do Produto

    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2015
    • Ano:  2015
    • País de Produção: Brazil
    • Código de Barras:  2020102664465
    • ISBN:  9783944818788

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO