Aguarde...
 

ACHSEN DER DIFFERENZ - ACHSEN DER UNGLEICHHEIT.

RACE, CLASS, GENDER IN DER FEMINISTISCHEN


    de: R$ 126,73

    por: 

    R$ 114,09preço +cultura

    em até 3x de R$ 38,03 sem juros no cartão, ver mais opções

    Produto disponível no mesmo dia no aplicativo Kobo, após a confirmação  do pagamento!

    Sinopse

    Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 1,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Institut für Soziologie und Sozialpsychologie), 104 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Während meines Aufenthalts in Mexiko machte ich die Beobachtung, dass Arbeitgeber der exportorientierten Maquila-Industrie Personal v.a. nach dem Geschlecht und nach der ethnischen Zugehörigkeit in prekäre Arbeitsverhältnisse rekrutieren. Der Lohn wird im Süden Mexikos noch weiter nach unten gedrückt, da hier überwiegend Menschen indigener Gruppen leben und im ganzen Land ist der Faktor Geschlecht gleich auch ein Lohnfaktor. Frauen verdienen weniger für vergleichbare Arbeit. Im Norden Mexikos gibt es dieses Phänomen prekärer Arbeitsverhältnisse v.a. für Frauen, denn qualifiziertere und technische Tätigkeiten sind den Männern in der Maquila-Industrie 'vorbehalten'. Die ungleiche Behandlung von Menschen wiederfährt Mexikanerinnen in ihrem eigenen Land aber auch in dem reichen Nachbarstaat der USA. Ähnlich werden eingewanderte 'Gastarbeiterinnen' oder Osteuropäerinnen in Deutschland diskriminiert. Aufgrund ihrer ethnischen Herkunft und ihres Geschlechts werden sie in prekären niedrig entlohnten Arbeitsverhältnissen beschäftigt. Auch wenn die Ungleichheiten zwischen Industrieländern und Entwicklungsländern in ihren Extremen schwanken, zeigen sich diese Formen als weltweites Muster in vielen Beispielen. In Deutschland arbeiten osteuropäische Frauen als saisonale Erntehelferinnen, türkische und osteuropäische Frauen als Reinigungspersonal oder osteuropäische Männer in Fleischereifabriken jeweils unter schwierigen und ungesicherten Arbeitsverhältnissen. Weitere Beispiele gäbe es unzählige. Ethnische und geschlechtliche Differenzen transformieren sich in Form der Lohnhöhe und Qualität des Arbeitsverhältnisses zur sozialen Ungleichheit. Die Ungleichheit, die sich in materiellen ökonomischen Formen manifestiert, wird von ideologischen Diskursen begleitet und gestützt.

    Detalhes do Produto

      • Formato:  ePub
      • Subtítulo:  RACE, CLASS, GENDER IN DER FEMINISTISCHEN
      • Origem:  IMPORTADO
      • Editora: GRIN VERLAG
      • Assunto: Psicologia
      • Idioma: ALEMÃO
      • Edição:  1
      • Ano de Edição: 2007
      • Ano:  2016
      • País de Produção: United States
      • Código de Barras:  2000960045668
      • ISBN:  9783638600422

    Avaliação dos Consumidores

    ROLAR PARA O TOPO