Aguarde...
 

SKANDALAUTOREN

ZU REPRASENTATIVEN MUSTERN LITERARISCHER PROVOKATI


Produto Indisponível

Sinopse

Band 1: A. BArtl / M. KRaus: Vorwort - M. WAgner-Egelhaaf: Autorschaft und Skandal. EIne Verhaltnisbestimmung - A. HAller: Intendierte Selbstskandalisierung. EIn kommunikationswissenschaftlicher Theorieansatz zur Erklarung medialer Erregung im literarischen Feld - J. FRanzen: Indiskrete Fiktionen. SChlusselroman-Skandale und die Rolle des Autors - F. SChmid: Dichterfehde zwischen Wirklichkeit und Fiktion. SKandal und Skandalisierung bei Gottfried von StraSSburg und Wolfram von Eschenbach? - M. ROick: Das Spiel mit der Lust. ZWei Skandalautoren des Humanismus - R. HArtmann: Skandalositat literarischer Enthullungen: Autorinszenierungen von Skandalen in der Aufklarungsoffentlichkeit - R. ROSSbach: Der implizite Autor als Skandalierer. JOhann Wolfgang von Goethes Die Wahlverwandtschaften und Honoré de Balzacs La Cousine Bette - S. NEuhaus: Aus der Kinderstube des Literaturskandals. WIlhelm Hauffs Der Mann im Mond von 1825 oder Wie man offentliche Aufmerksamkeit erregt und beruhmt (aber nicht kanonisiert) wird - M. KRaus: Skandalisierte Autorenstreitereien. HEinrich Heines Auseinandersetzungen mit August Graf von Platen und Ludwig Borne - T. HIergeist: Totgesagte leben langer. DEr Literaturskandal als kulturelle Praxis anhand von Gustave Flauberts Madame Bovary und Catherine Millets La vie sexuelle de Catherine M. - N. GAtter: "...Mit kompromettanten AuSSerungen uber den Konig und alle lebenden Zeitgenossen." Wie Alexander von Humboldt und Karl August Varnhagen Skandalautoren wurden - C. U. GRoner: Text-Dessous. DEr Skandalautor Leopold von Sacher-Masoch und die Kategorie der Perversion in Die Liebe des Plato - P. SPrengel: Skandalautor Gerhart Hauptmann. DAs Opfer als Tater? - U. WEls: Der individualistische Damon - Oskar Panizzas (1853-1921) dramatische Selbstinszenierung bis zur Katastrophe - C. LIeb: Der Fall Oskar Panizza. SKandalisierung des Skandals um das Liebeskonzil durch Recht und Bild - E. UNglaub: Bilitis - Die Inszenierung einer fiktiven Skandalautorin - Y. IVory: The Skandalautor-Funktion. OScar Wilde and the Theatre Critics in Fin-de-Siècle Germany - G. GEhrig: Traumer, Seher, Zeichner. PRovokation und Selbstdarstellung bei Alfred Kubin - S. GRamatzki: Fotografische (Auto-)Fiktion. EN bombe von Henry Gauthier-Villars alias Willy - H.-J. SChott: Skandalose Lehren. KYnismus als Autorschaftskonzept bei Bertolt Brecht - B. SChuhbeck: "Ich muSS, muSS, muSS beruhmt werden!" Klaus Manns Skandalmotivationen zwischen Selbst-Exposition und Gemeinschaftsstiftung - P. KIlian: Postmodern bad thinkers: oder Georges Bataille und die Ruckkehr des Autors nach 9/11 Band 2: M. AUmuller: Skandalisierung und Autorschaft in der DDR - S. GRoscurth: Inszenierungen politischer Skandalositat: Der Fall Peter Weiss - A. BAndeili: Rolf Dieter Brinkmann und Peter Handke um '68. DEr Skandal als Akt der Revolte? - F. HUmphreys: "Es wird einen Skandal geben, aber..." - Literaturskandale als diskursive Ereignisse am Beispiel von Pierre Guyotat - C. STrohbach: Gisela Elsner - "Humoristin des Monstrosen"? Autorinnenkorper als Skandal und gottliche Inszenierung - H. MIchael: The Weird turns Pro. ZUr Funktion des Skandals in Hunter S. THompsons gonzo-Reportagen - Y. DAuer: "fuck'em" - Charles Bukowskis Kunst der universalen Provokation - W. STraub: Camouflage als Skandalon. DRei Trojanische Pferde aus Osterreich gegen den Literaturbetrieb - Max Maetz: Weilling, Franz Josef Czernin: Die Reisen, Luciana Glaser: Winterende - B. MAriacher: "Wenn man den Wald kennt, kennt man auch das Echo." Thomas Bernhards offentliche Erregungen - B. HAyer: Elfriede Jelinek - Die ewige Provokateurin. MAcht, Ideologie und Faschismus: Skandalositat zwischen Schreibweise und dekonstruktiver Rezeption - F. FOrsbach: Geburt per Stirnschnitt. RAinald Goetz' Darlegung einer Fundamentalpoetik in seiner skandalosen Performance auf dem Ingeborg-Bachmann-Preis 1983 - S. SChnatwinkel: Der provozierte Skandal. ZUm Tabubruch als Lesersteuerung bei E

Detalhes do Produto

    • Subtítulo:  ZU REPRASENTATIVEN MUSTERN LITERARISCHER PROVOKATI
    • Origem:  IMPORTADO
    • Editora: KONIGSHAUSEN NEUMANN
    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2014
    • Idioma: ALEMÃO
    • Ano:  2014
    • País de Produção: Germany
    • Código de Barras:  9783826055300
    • ISBN:  3826055306
    • Encadernação:  BROCHURA
    • Altura: 238.00 cm
    • Largura: 154.00 cm
    • Comprimento: 67.00 cm
    • Peso: 1.46 kg
    • Nº de Páginas:  978

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO