Aguarde...
 

SUBJEKT WERDEN

NEUTESTAMENTLICHE PERSPEKTIVEN UND POLITISCHE THEO


Produto Indisponível

Sinopse

Die Frage nach dem Subjekt politischen Handelns bildet eines der aktuellen Themen politischer Philosophie, nachdem sich 'klassische' Subjekttheorien einer grundlegenden Kritik unterzogen sahen. IM Mittelpunkt steht die doppelte Bedeutung des Subjekts als eines subiectum: Das Subjekt wird nicht als freie Setzung von Identitat verstanden, sondern als eingebunden in vielfaltige Unterwerfungsstrukturen gesehen. DEr Aufsatzband geht von der These aus, dass grundlegende Elemente gegenwartiger Subjekttheorien im Neuen Testament auf eigene Weise thematisiert werden. ZUr Frage steht damit, wie spezifische Erfahrungen von Marginalisierung und Exklusion, von Ermachtigung und Gemeinschaft in neutestamentlichen Texten bearbeitet und Strategien der Subjektwerdung kommuniziert werden. DAs geschieht keineswegs einheitlich, sondern in unterschiedlichen Interpretationsprozessen der Jesus-Christus-Geschichte. VOr diesem Hintergrund zeichnen sich lohnende Perspektiven auf gegenwartige Theorien des politischen Subjekts ab, deren interdisziplinare Reflexion einen Beitrag zum gegenwartigen Diskurs des Politischen bildet.

Detalhes do Produto

    • Subtítulo:  NEUTESTAMENTLICHE PERSPEKTIVEN UND POLITISCHE THEO
    • Origem:  IMPORTADO
    • Editora: DE GRUYTER
    • Edição:  1
    • Ano de Edição: 2013
    • Idioma: ALEMÃO
    • Ano:  2013
    • País de Produção: Germany
    • Código de Barras:  9783110310573
    • ISBN:  3110310570
    • Encadernação:  CAPA DURA
    • Altura: 235.00 cm
    • Largura: 163.00 cm
    • Comprimento: 22.00 cm
    • Peso: 0.58 kg
    • Quantidade de Itens do Complemento:  0
    • Nº de Páginas:  313

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO