Aguarde...
 

WARUM WÄHLEN ARBEITER ÜBERDURCHSCHNITTLICH HÄUFIG RECHTSEXTREME PARTEIEN?

EINE VERGLEICHENDE ANALYSE


Produto Indisponível

Sinopse

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche, Note: 1,0, FernUniversitat Hagen, Veranstaltung: Demokratie und Regieren im Vergleich, Sprache: Deutsch, Abstract: Die westlichen Parteiensysteme haben sich seit den 1970er Jahren gewandelt. SPrachen Seymour M. LIpset und Stein Rokkan Ende der 1960er Jahre noch von einem 'Einfrieren' der Parteiensysteme, das sie daran festmachten, dass die Cleavages die Konflikte der 1920er Jahre widerspiegelten, konnte davon bereits ein Jahrzehnt spater kaum noch die Rede sein. IM Zuge des von Oskar Niedermayer bestatigten Auftretens der neuen Konfliktlinie grun-libertar/ethnozentristisch-autoritar sind neue Parteien entstanden, die auch zugig Erfolge erzielen konnten: 'Grune' und die 'Neue Rechte'. BEi den letzten nationalen Parlamentswahlen waren in zehn der siebzehn Lander Westeuropas rechtsextreme Parteien erfolgreicher als grune Parteien (Danemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Osterreich, Schweiz) . AUffallig an den neuen rechtsextremen Parteien ist ihr uberdurchschnittlich groSSer Erfolg bei Arbeitern. DIese wahlen haufiger rechtsextreme Parteien als Mitglieder anderer Klassen. IN meiner Hausarbeit mochte ich diesem Phanomen nachgehen. DIe Fragestellung lautet also: Warum wahlen Mitglieder der Arbeiterklasse haufiger rechtsextreme Parteien als Mitglieder anderer Klassen?

Detalhes do Produto

    • Subtítulo:  EINE VERGLEICHENDE ANALYSE
    • Origem:  IMPORTADO
    • Editora: GRIN VERLAG
    • Edição:  1
    • Idioma: INGLÊS
    • Ano:  2011
    • País de Produção: Germany
    • Código de Barras:  9783656030485
    • ISBN:  3656030480
    • Encadernação:  BROCHURA
    • Altura: 210.00 cm
    • Largura: 148.00 cm
    • Comprimento: 2.00 cm
    • Nº de Páginas:  24

Avaliação dos Consumidores

ROLAR PARA O TOPO